Friedrich Wilhelm Diterichs

Der Architekt Friedrich Wilhelm Diterichs fertigte auch die Entwürfe für den Bau des Ephraimpalais, des Prinzessinnenpalais (heute Operncafé) und der Böhmischen Kirche in Berlin an.

Als Mitarbeiter des Architekten und Malers Georg Wenzeslaus von Knobelsdorf (1699-1753) war er überdies in Potsdam tätig; u. a. war er am Terrassenbau des Schlosses Sanssouci beteiligt. Friedrich Wilhelm Diterichs wurde im Jahre 1702 in Ülzen geboren. Bereits im Jahre 1717 kam er nach Berlin und wurde Schüler bei dem Architekten Martin Heinrich Böhme (1676-1725), der für den Bau der Luisenkirche in Berlin-Charlottenburg und des Schlosses Berlin-Friedrichsfelde mit verantwortlich war.

Im Jahre 1737 wurde Diterichs zum Baudirektor und im Jahre 1742 zum Oberbaudirektor ernannt. Zu Beginn der 50er Jahre des 18. Jahrhunderts zog er sich vom Staatsdienst auf sein Gut nach Orpensdorf (bei Stendal) zurück. Für die im Jahre 1747 in Orpensdorf erbaute Kirche fertigte Diterichs ebenfalls die Entwürfe an.

Er starb am 13. Dezember 1782 und wurde am 23. Dezember in der Orpensdorfer Kirche beigesetzt.

<< Zurück zur Geschichte der Schlosskirche